Onehundredandeighty!

Startschuss zur Darts Premier LeagueGame on! Donnerstagabend startet in der seit Wochen restlos ausverkauften Leeds Arena die neue Saison der Darts Premier League. Und gleich der 1. Spieltag des Elite-Turniers hat es in sich: Weltmeister Gary Anderson trifft in der Neuauflage des WM-Finales auf Phil „The Power“ Taylor, Titelverteidiger Raymond van Barneveld muss zum Auftakt gegen Adrian Lewis an. Knackt Barney wieder den Jackpot? Stimmt euch jetzt mit unserer Vorschau auf die Eventserie ein!

Wie funktioniert die Premier League?
Das neben der Weltmeisterschaft populärste Darts-Turnier des Jahres wird über einen Zeitraum von insgesamt 16 Wochen gespielt – zehn Spieler, jeder gegen jeden! An jedem Donnerstag werden fünf Matches im Format „Best of 12 Legs“ gespielt, es ist also auch ein Unentschieden möglich. Abgerechnet wird wie im Fußball nach Punkten und mit Tabelle. Der feine Unterschied: Nach neun Spieltagen wird der erste Cut gemacht, die beiden letztplatzierten Akteure scheiden aus.

Was ist das Besondere an der Premier League?
Die besten vier ermitteln schließlich am 21. Mai den Champion. Wo? In der gigantischen O2 Arena von London – atemberaubende Lasershow und 23.000 Live-Zuschauer inklusive! Doch nicht nur deshalb ist der Platz im Play-off begehrt, denn die PDC hat nochmal kräftig an der Preisgeldschraube gedreht. So kassiert der „Meister“ diesmal satte 200.000 statt 150.000 Pfund. Zum Vergleich: Der Weltmeistertitel ist mit 250.000 Pfund aktuell nur unwesentlich mehr wert.

Wer trug sich schon in die Siegerliste ein?
Rekordsieger ist naturgemäß der Branchenprimus aus der Darts-Hochburg Stoke-on-Trent, Phil Taylor: Der 16-fache Weltmeister war als Einziger bei jeder Ausgabe dabei und triumphierte von 2005 bis 2008, 2010 und 2012. Ebenfalls in die prestigeträchtige Ehrentafel eintragen konnten sich bislang James Wade (2009), Gary Anderson (2011), Michael van Gerwen (2013) und Raymond van Barneveld (2014). Letztere bestritten im Vorjahr das erste rein niederländische Endspiel.

Und wer ist 2015 eigentlich dabei?
Automatisch qualifiziert sind die vier bestplatzierten Spieler der „PDC Order of Merit“: van Gerwen, Taylor, Anderson und Lewis. Dazu gesellen sich sechs Präzisionssportler, die, mit einer Wildcard ausgestattet, das Teilnehmerfeld komplettieren. Darunter die Debütanten Kim Huybrechts und Shooting-Star Stephen Bunting. Keine Einladung erhielten diesmal die formschwachen Whitlock und Newton, sowie etwas überraschend auch Schottlands Nummer drei Robert Thornton.

Die Tippvorschläge zum 1. Spieltag:

Empfohlene Langzeitwetten:

Präzision macht sich bezahlt, wetten? Treffen Sie ins Schwarze und sichern Sie sich Ihren Anteil am Preisgeld!

Tagged with: , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Darts
One comment on “Onehundredandeighty!
  1. […] kämpfen ab Donnerstag wieder um den Sieg bei der hochdotierten Premier League. Neu gegenüber dem Vorjahr: Erstmals geht es auch auf dem europäischen Festland um Punkte und die Tabellenführung. Denn am […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Wette des Tages
BORUSSIA DORTMUND – RCD ESPANYOL

Dortmund gewinnt:
Quote 1.43

Promotions
Willkommen in unserer Community!

Sportfan? Dann bist du hier richtig. Profitiere von unseren Experten-Tipps und diskutiere mit. Wir freuen uns auf deine Kommentare!

Jetzt Wettkonto eröffnen!

Folge unserem Blog und du erhälst automatisch eine Benachrichtigung über neue Beiträge!

Newsletter abonnieren
Mit unserem Newsletter bist du immer up-to-date und erhältst die Quoten zu den aktuellen Topevents. Einfach im Wettkonto unter Einstellungen abonnieren!
Jetzt Newsletter abonnieren!
Kategorien
%d Bloggern gefällt das: