Formel 1: Nǐhǎo aus Shanghai

F1 GP ShanghaiDrei Rennen ist die Saison 2014 bereits alt und schon jetzt sind die Favoritenrollen auf den WM-Titel klar vergeben. Anders als in den vier Jahren zuvor, kämpft Sebastian Vettel im Red Bull um den Anschluss, das Mercedes-Team rund um Nico Rosberg und Lewis Hamilton liefert sich bisweilen einen internen Kampf. Am Wochenende geben die Boliden in China Vollgas. Wir werfen wieder einen Blick auf das Rennen und haben Wettempfehlungen für euch.

Das Vorzeigeprojekt
Wieder einmal will ein Land mit einer Grand-Prix-Strecke seine Fähigkeiten unter Beweis stellen – deshalb wurden auch beim Bau des Shanghai International Circuit keine Kosten und Mühen gescheut. Die Strecke im ehemaligen Sumpfgebiet wird durch Pfahlgründungen charakterisiert. Auf den zwei langen Geraden erreichen die Boliden Geschwindigkeiten von bis zu 300 km/h, die engen Kurvenpassagen verlangen jedoch einen Kompromiss in der Abstimmung. Durch die breite Streckenführung dürfen wir uns wie zuletzt in Bahrain auf zahlreiche Überholmanöver freuen.

Die Teamvorschau

  • Mercedes: Einmal mehr werden die Silberpfeile das Maß aller Dinge sein. Auf den Geraden kommt kein anderes Team an den Speed von Rosberg und Hamilton heran. Ich erwarte wieder ein Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Piloten ohne Rücksicht auf Verluste.
  • Red Bull: Wäre Dani Ricciardo nicht strafversetzt worden, hätte seine Endplatzierung anders ausgesehen. Und dennoch fährt er derzeit Sebastian Vettel davon. Den Bullen fehlen etwa 80 PS auf den Stuttgarter Konkurrenten. Auch in China wird der Titelverteidiger noch nicht um den Sieg mitfahren, zu groß ist noch der Rückstand auf den Geraden.
  • Force India: Mit dem Mercedes-Motor unter der Haube mischen auch Sergio Perez und Nico Hülkenberg vorne mit. Die langen Geraden könnten auch in Shanghai für ein erneutes Topresultat sorgen.
  • Ferrari: Große Sorge herrscht bei den Tifosi. Obwohl Fernando Alonso zunächst versuchte, für Entwarnung zu sorgen, läuft es bei der „Roten Göttin“ noch nicht nach Wunsch. Bester Beweis: Teamchef Domenicali gab seinen Rücktritt bekannt – 7 Jahre ohne Titel sind für die Italiener genug. Auch in China wird das Podest ohne italienische Beteiligung auskommen.

Meine Wettempfehlungen:

    1. Nico Rosberg holt die Pole Position (2.30)
    2. Mercedes gewinnt das Rennen (1.10)
    3. Daniel Ricciardo fährt aufs Podest (4.20)

Sie möchten Ihre Gewinnchancen erhöhen? Kombinieren Sie meine Wettempfehlungen – bei 10 Euro Einsatz wartet so ein möglicher Wettgewinn von 106,26 Euro!

 Nico Rosberg holt die Pole Position  2.30
 Mercedes gewinnt das Rennen  1.10
 Daniel Ricciardo fährt aufs Podest  4.20
 Gesamtquote 10.63

 

Tagged with: ,
Veröffentlicht in Formel 1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Wette des Tages

EINTRACHT BRAUNSCHWEIG -
VFL WOLFSBURG


Beide Teams erzielen mind. 1 Tor: Quote 1.84

Willkommen in unserer Community!

Sportfan? Dann bist du hier richtig. Profitiere von unseren Experten-Tipps und diskutiere mit. Wir freuen uns auf deine Kommentare!

Jetzt Wettkonto eröffnen!

Folge unserem Blog und du erhälst automatisch eine Benachrichtigung über neue Beiträge!

Newsletter abonnieren
Mit unserem Newsletter bist du immer up-to-date und erhältst die Quoten zu den aktuellen Topevents. Einfach im Wettkonto unter Einstellungen abonnieren!
Jetzt Newsletter abonnieren!
Kategorien
%d Bloggern gefällt das: